Xolo
Startseite » Katalog » Stefan Grasse
"Adiós Nonino" 15,90 EUR
exkl.

Artikeldatenblatt drucken
Lieferzeit: 3-4 Tage

Stefan Grasse plays Astor Piazzolla

Stefan Grasse (guitar), Tobias Kalisch (double bass), Sandor Toth (percussion) Strings: Hajo Hoffmann, Heinrich Rau, Birgit Trost (violins), Romana Kemlein (viola), Daniela Grams (cello)

Order-No. Xolo 1012
Total Time: 49:40

Hörprobe

CD-Tracks: Bordel 1900, Verano Porteño, Adiós Nonino I, La Muerte del Angel, Le Tango du Chat noir, Café 1930, Nightclub 1960, Adiós Nonino II, Libertango.

20-seitiges Booklet (Deutsch / Englisch / Spanisch)

Fasziniert von der Expressivität und Sinnlichkeit des Tango nuevo setzt sich Stefan Grasse und sein Ensemble mit dem musikalischen Werk Astor Piazzollas auseinander. Basierend auf den Traditionen des Tango-Milieus, der Musik der Bordelle, Cafés und Nightclubs, erweiterte Astor Piazzolla seine Musik mit Stilelementen des Jazz, Bossa Novas, Flamencos und des französischen Impressionismus. Sein Tango nuevo durchlebt extreme Brüche und Gefühlswandlungen: von schroffer, fast gewalttätiger Rhythmik bis hin zu sentimentaler, ja herzzerreißender Melancholie.
In den neuen Arrangements verzichtet Stefan Grasse auf den typischen Bandoneon-Sound, gibt einem Streichquartett den Vorzug und kombiniert dies mit einem jazzigen Tangobass, pulsierenden Percussionsinstrumenten und fulminanten Gitarrensoli.

Press Review: „… sie geht einfach unter die Haut, die Musik, die Stefan Grasse und sein Ensemble in der ausverkauften Tafelhalle spielten. Was Grasse im Programm versprach, gelang: eine neue klangliche Sinnlichkeit.“ (Nürnberger Zeitung)



Diesen Artikel haben wir am Freitag, 30. Juli 2010 in unseren Katalog aufgenommen.
   
Copyright © 2010 Xolo | Design by René Weiss Photography